TEK-Training – Das Training emotionaler Kompetenzen

Unser TEK-Training ist ein Intensivprogramm zur Selbstwert-, Stress- und Emotionsregulation im privaten und beruflichen Kontext.
Emotionen sind maßgeblich an unseren täglichen Entscheidungen, Verhaltensweisen und Einschätzungen beteiligt. Sie beeinflussen einerseits unser Denken, Handeln und Kommunizieren, andererseits lassen sie sich ebenso durch unser Denken, Glaubens- oder Leitsätze und Ziele regulieren.
 
Wir ermöglichen Ihnen mittels TEK-Training einen positiveren Umgang mit Gefühlen, so dass Sie in Stresssituation auf Methoden der Emotionsregulation zurückgreifen können. Durch sicheres Auftreten erzielen Sie eine verbesserte Arbeits- und Lebensqualität.
 
Unser HWATT-TEK umfasst:
Persönliche und theoretische Einführung in das „Trainings emotionaler Kompetenzen“ und Hinzunahme erprobter und ausgewählter HWATT-Techniken (z.B. EmotiKon) und Materialien
  • Übungen zum verbesserten Wahrnehmen und Erkennen von Gefühlen
  • Erlernen verschiedener TEK- und Entspannungs-Techniken, Möglichkeiten der gestalttherapeutischen Erweiterung und Ansprache verschiedener Sinnesmodalitäten
  • Stärkung und Steigerung positiven Selbstwertes
  • Individuelle Emotions-Analyse
  • Training und Fokussierung auf Regulations- bzw. Resilienzkompetenzen
Das TEK ist ein von Prof. Dr. Matthias Berking entwickeltes Programm zur Steigerung emotionaler Kompetenzen. Das Training Emotionaler Kompetenzen ist wissenschaftlich evaluiert. Die positive Wirkung auf die Gesundheit ist in vielen Studien belegt.



Stress-Management und Burn-out-Prophylaxe

Unsere „inneren Antreiber“ wie z.B. das Streben nach Perfektionismus, Angst vor Fehlern oder der Wunsch „schneller-besser-mehr“ zu leisten, führen insbesondere diejenigen, die sowieso besonders engagiert und verantwortungsbewusst leben, in einen Kreislauf permanenten Stresserlebens. Hohe berufliche Anforderungen, zahlreiche Erwartungshaltungen und das Streben nach beruflich-privater Optimierungen, steigert nicht nur Krankheitsanfälligkeit, zwischenmenschliche Missverständnisse und persönliche Unzufriedenheit, sondern fordert auch seinen Tribut mit Stress und Burn-out-Anfälligkeit, so dass wertvolle Ressourcen und Kompetenzen, Ziele und Motivation abnehmen, und Ihre Lebensqualität langfristig sinkt.
Umso wichtiger ist ein Weg zur eigenen Selbstachtsamkeit zu finden.
Wir unterstützen Sie dabei Ihre Wege „raus aus dem Hamsterrad“ zu finden.



Folgende Übungen und Inhalten bieten wir Ihnen als Interventionen gegen Stress und Burn-out in Einzel- oder Kleingruppen-Seminaren:
  • Verstehen und Erkennen von „Stress“: „Guter versus ungesunder“ Stress, was steckt dahinter? Denken und Fühlen im Wechselspiel, biologische und kognitive Einflüsse
  • Typische und individuelle Stressoren und Alarmsignale „entlarven“: personzentrierte Analyse und Meta-Perspektive
  • Möglichkeiten und Handlungsoptionen zur Stressbewältigung: Bedürfnisse wahrnehmen, den Blick auf individuelle Coping- bzw. Resilienz- und Bewältigungsstrategien lenken
  • Techniken und Übungen für Alltag und Beruf: Wir üben mit Ihnen aus einer Angebotspalette sowohl aktivierende als auch entspannende Techniken ein, die Sie auf verschiedenen Sinneskanälen ansprechen, so dass sowohl Gefühle (Emotionen) als auch Verstand (Kognitionen) innere Balance und Entlastung erfahren